Burnout-Begleitung

 

Ein Burnout-Syndrom wird laut Wikipedia als ein Zustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit definiert. Es handelt sich um eine körperliche, emotionale und geistige Erschöpfung aufgrund privater oder beruflicher Überlastung. Burnout wird medizinisch nicht als Krankheit gesehen, sondern als ein Problem der Lebensbewältigung. 

 

In unserer Erfahrung tritt Burnout vorallem dann auf, wenn wir uns in einer Entwicklungskrise befinden und die alten Wertvorstellungen nicht mehr greifen, aber noch keine neuen Lebenskonzepte in Sicht sind. Wir sind in einer Mischung aus körperlichen und psychischen Problemen gefangen und egal was wir auch probieren, unseren bewährten Strukturen versagen einfach.

 

Gerade der Übergang von der Entwicklungsebene der Moderne hin zur inneren Entwicklung des Individuums ist prädestiniert für das Auftreten des Burnout-Syndroms. Wenn ich die Moderne mit den Werten der Rationalität und der Leistung als wesentlichen Massstab definiere, dann kommt die gefühlte Innenwelt einfach zu kurz. Wir treiben dann Raubbau an unseren natürlichen Ressourcen, ohne die lebensnotwendige Nachhaltigkeit zu beachten. Stattdessen ordnen wir uns rigoros dem Leistungsprinzip unter und es herrscht Machbarkeitsdenken und Effizienzstreben.

 

Neben den psychischen Problemen der Motivationslosigkeit und Sinnleere führt das oft genug auch auf der körperlichen Ebene zu Stoffwechselproblemen aufgrund fehlender Spurenelemente. Burnout-Klienten haben oft kaum noch ein Gefühl für ihre Körperlichkeit, da eine Disbalance von Subjekt und Objekt herrscht. Die Außenwahrnehmung dominiert in der Regel die Innenwahrnehmung und es fehlt das Gleichgewicht zwischen den beiden Dimensionen. Die Empfehlung einfach mal mehr Sport zu machen, löst das Problem dabei in der Regel nicht.

 

Erst wenn ich meine Innenwelt gleichberechtigt annerkenne und innere Bedürfnisse genauso ernst nehme wie meine äußeren Anforderungen, komme ich zu einer Lösung des Grundproblemes. Eine integrale Bearbeitung des Burnout umfasst also sowohl Coaching im Bereich der Selbstentwicklung als auch eine gute medizinische Betreuung im Bereich des Stoffwechsels, die begleitend angewendet wird.