Bestimmung & Sinnfindung

 

In den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde mit der Hippiebewegung das postmoderne Zeitalter in einer größeren Bevölkerungsschicht etabliert. In den letzten 50 Jahren hat es sich zu dem zentralen Lebensmodell besonders der neuen Generationen entwickelt. Wenn wir aber die postmoderne Entwicklungsebene für uns entdecken, dann geht es auch zentral um die Selbstfindung des Individuums.

 

Wenn ich aber mein subjektives Inneres als Massstab aller Dinge nehme, was gibt mir dann noch Orientierung? Das Ich ist so sehr gefangen in der eigenen Selbsterfahrung, dass es alles andere aus dem Blick verliert. Der einzige Wert, der für mich noch zählt, ist meine eigene Wahrnehmung und die ist subjektiv und relativ. Ich habe mich von allem, was mich unterdrückt und beherrscht befreit und dabei leider auch den Bezug zu einem Außen verloren. Wenn wir aber andere Menschen nicht in ihren Bedürfnissen genauso anerkennen, erfahren wir auch keine Selbstbestätigung. 

 

Was am Anfang befreiend wirkte, wird wie bei allen Entwicklungsebenen dann ein Problem, wenn das eigene Prinzip als alleinige Dominanz herrscht. Wenn ich auf den postmodernen Ebenen nur noch dem Lustprinzip folge, alles relativ ist, ich alles darauf ausrichte, was ich gerade fühle oder will, dann kommt es zwingend zur Ich-Inflation. Die Krise im Übergang von der postmodernen Entwicklungsebene zur integralen, kann zusammengefasst werden in der Frage: Da ich mich nun selbst gefunden und erkannt habe, das ich alles sein kann: Was fange ich jetzt mit mir an? 

 

Die Lösung für dieses Problem liegt dabei im Übergang zur integralen Entwicklungsebene, die als erste Entwicklungsebene das ganze bisherige Persönlichkeitsbild anerkennt und das postmoderne Ich nur als einen von mehreren Spielern begreift. Die Sinnfrage, die auf der postmodernen Entwicklungsebene nur allzu oft in vielen Irrwegen ausprobiert wird, ohne letztlich irgendwo anzukommen, findet auf der integralen Entwicklunsgebene plötzlich wie von selbst eine Ausrichtung, die durch das Auftauchen einer ordneden Seelenkraft geleitet wird. Die Einzelteile der Persönlichkeit auf den unterschiedlichen Entwicklungsebenen finden das erste Mal einen gemeinsamen Rahmen und bekommen damit eine neue und klare Richtung. Statt den Sinn zu suchen, bin ich der Sinn und verkörpere ihn in meiner Ganzheit.